„Yoga ist wie Musik: Der Rhythmus des Körpers, die Melodie des Geistes und die Harmonie der Seele bilden die Symphonie des Lebens.“ 

B. K. S. Iyengar



Yoga

Wer kennt das nicht „Ich muss nur noch schnell…“ In unserer Gesellschaft ist Zeit Geld. Und am Geld, unseren Besitztümern wird unser Sein gemessen. Also geben wir Gas, um ein gutes Bild für die anderen und auch vor uns selbst abzugeben. Manch eine gefühlvolle Seele hält diesem Druck nicht stand, was sich in emotionaler Unausgeglichenheit, Stresssymptomen oder sogar Krankheit zeigen kann. Eigentlich wollen wir doch alle Harmonie. Gott sei Dank, dass wir mit Yoga eine mögliche Lösung anbieten können…


Yoga heißt Einheit oder Harmonie

Je mehr Yogabücher man sich ansieht, umso mehr unterschiedliche Übersetzungen findet man auch. Yoga heißt auch der Weg, der Weg in die Vollendung. Oder auch Methode. 

Der Yoga, der Weg in die Harmonie, den ich unterrichte, basiert ganzheitlich auf …

1.     den Asanas, das sind die Yoga Stellungen, die entweder lange gehalten werden, um in der Asana den Atem, die Muskulatur und die Veränderung wahrzunehmen. Oder mehrere Asanas werden in einem „Flow“ verbunden, um alles zum Fließen zu bringen und die Muskulatur und die Kondition zu stärken.

2.     dem Pranayama. Das sind die Atemübungen, die ein wichtiger Bestandteil des Yoga sind. Unterschiedliche Techniken erweitern den Atemraum, aktivieren die Lungen- und die Organtätigkeit und sorgen für ausgeglichene Energien.

3.     dem Savasana. Dies ist am Ende jeder Stunde und beinhaltet unter anderem die Tiefenentspannung. Nachdem wir in der Stunde, Grenzen erweitert, Blockaden gelöst und Körperbereiche aktiviert haben, findet hier nun Harmonisierung und Regeneration statt. Das Immunsystem wird gestärkt, Stresshormone abgebaut, geistige Stärke und Ruhe integriert.

4.     dem Bereich positives Denken und Meditation. Das ist ein Teil des Yoga, der in den Stunden geübt und bestens und unauffällig, aber mit weitreichenden positiven Folgen, in den Alltag integriert werden kann.

 

 Warum sollte ich Yoga machen? Was sind die Wirkungen?

Harmonisierung

Gefühl der Entspannung, Stressvorbeugung, Kopf-, Nacken-, Rückenschmerzen verschwinden, stärkeres Immunsystem, Krankheitsvorbeugung, Konzentrationssteigerung, mehr Energie 

Versteckte Möglichkeiten wecken

Intuition, Kreativität, geistige Aktivität, Ausstrahlung und Charisma, Körperbewusstsein - Selbstbewusstsein, Erwecken von parapsychologischen Fähigkeiten 

Dein wahres Selbst mit dem Urquell allen Seins vereinigen

Zugegeben, das klingt nach einem hehren Ziel und dafür braucht es auch vielleicht mehr als eine Yogastunde... Und was bedeutet das? Durch Achtsamkeit und Erkenntnis Bewusstsein in den Körper zu bringen und damit wirkliches Selbstbewusstsein wachsen lassen. Selbstverwirklichung - die Erkenntnis, dass wir eins sind mit dem Ganzen.


Wer kann kein Yoga machen?

Niemand. Wenn dein Körper nicht bereit ist für einen Kurs, der dir vielleicht körperlich zu viel ist, dann buche gerne Einzelunterricht. Yoga bietet unendliche Möglichkeiten, um mit langsamen Übungen und Atem, Achtsamkeit und Wahrnehmung in deinen Körper zu bringen und damit nach und nach die Grenzen zu erweitern. Yoga heißt nicht, schwierige Asanas zu erlernen, sondern durch die Asanas, die dein Körper kann, in die Achtsamkeit, Selbstliebe und Regeneration zu gehen.


Angebote der Yogakurse: Meine Yogakurse sind für Einsteiger oder für Fortgeschrittene. Einzelstunden sind nach Absprache buchbar. Auch online Unterricht ist möglich.



Und nun genug der Worte, denn: 

Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie

Swami Sivananda

 

Kinderyoga

Kinderyoga macht Spaß! Wir verbinden die Asanas mit Spiel und Musik. Gerade die Kinder der neuen Zeit sind besonders offen für Yoga. Viele Kinder sind durch die Einbindung in den sozialen Alltag leider körperlich nicht ausgeglichen. Durch die vermehrte Nutzung der digitalen Medien, werden viele motorische Fähigkeiten nicht altersgerecht erlernt und der geistige Ausgleich kommt ebenfalls zu kurz. Kleinere Kinder sind grundsätzlich sehr flexibel, hier geht es also hauptsächlich um Körperbeherrschung, Ausgleichen der Energien, bessere Konzentrationsfähigkeit und Lebensfreude. 

Wer gerne mal eine Probestunde schnuppern will, kann diese Onlinestunde anklicken: Inselreise.

https://www.youtube.com/watch?v=xh7hGTOT2vE&t=2s


Kinderyoga online bietet sich auch als Familienereignis an. Vielleicht alle zusammen im Wohnzimmer? Je mehr mitmachen, umso mehr Freude macht es… Ihr braucht nur gemütliche Kleidung und eine Matte oder einen Teppich.